FAQ / Fragen und Antworten zum Ebook „Federwiege“

Hier schreibe ich Euch einige Fragen und die passenden Antworten auf, die regelmäßig zum EBook „Federwiege“ gestellt werden. Wenn Ihr weitere Fragen habt, meldet Euch bitte. Auch über Facebook bin ich gut erreichbar.

1) Welchen Stoff benötige ich zum Nähen der Federwiege?

Gut ist recht stabiler Stoff, der nicht elastisch ist. Es gehen beispielsweise Baumwolle (Webware), Leinen, Tragetuchstoff oder Canvas. Viele beziehen ihre Stoffe sehr günstig beim Möbelschweden. Je nachdem wie breit Euer Stoff liegt und ob Ihr mehrere unterschiedliche Stoffe nutzen möchtet, kommt Ihr mit 5,5 Metern hin.

2) Wie lange dauert das Nähen der Federwiege?

Inklusive Zuschnitt braucht man nach Angabe von verschiedenen (teilweise hochschwangeren) Frauen um die 3-5 Stunden. Die Anleitung ist auch gut für Anfänger verständlich, da jeder Schritt einzeln erläutert ist.

3) Ist die Federwiege so groß wie die gängigen kaufbaren Federwiegen?

Die #Häwelmäusefederwiege ist größer, so dass auch ältere Kinder bequem in ihr Platz finden. In der Galerie seht Ihr Beispiele von Kindern, die drei oder sogar sechs Jahre alt sind, wie auf diesem Bild. Ab 15 kg muss dann jedoch die Feder herausgenommen oder eine stabilere Feder genutzt werden.Selbst genähte Federwiege von Mariniholz Ebook Häwelmäuse

4) Kann man bei den Häwelmäusen auch fertig genähte Federwiegen kaufen?

Das bieten wir leider nicht an. Allerdings gibt es in der Facebook-Gruppe „Federwiegen aller Art; Entspannung für Babys und Eltern“ einige Frauen, die Euch diesen Wunsch gern erfüllen.

5) Was kostet die selbst genähte Federwiege?

Das hängt natürlich stark von Euren Materialien ab. Wenn Ihr einen günstigen Stoff vom Möbelschweden kauft, liegt Ihr dafür etwa bei 20-30€. Dazu kommt die Matratze, entweder bestehend aus Schaumstoff, den Ihr noch habt oder welchem den Ihr bestellt (4-10€, einfach mal „Schaumstoffzuschnitte“ googeln und dann individuelle Maße eingeben oder vor Ort im Geschäft nachfragen). Alternativ geht auch eine Kindermatratze für um die 20€.

Dann braucht Ihr eine Holzlatte, entweder aus dem Keller oder aus dem Baumarkt (ca. 2,50€), eine Feder (ab 25€) und die Aufhängung plus Karabiner (um die 10€ zusammen).

Insgesamt könnt Ihr also eine eigenhändig und individuell gestaltete Federwiege bereits ab 55€ (wenn Ihr Holz und Schaumstoff noch herum liegen habt) bzw. ab 65€ (inkl. Neuanschaffungen) haben.

 

6) Wir haben ganz schlechte Decken, kann ich die Federwiege dann überhaupt aufhängen?

Wenn Ihr eine wenig stabile Decke habt, könnt Ihr stattdessen eine Türklammer nutzen (die geht aber nur in Kombination mit der kurzen Markenfeder), oder das Gestell.



Das EBook „Federwiege“ könnt Ihr sofort nach der Zahlung per PayPal herunterladen.

Wenn Ihr weitere Fragen habt, meldet Euch bitte. Auch über Facebook bin ich gut erreichbar.

 

Die Produktbilder enthalten Affiliate Links, die Euch zu Amazon weiter leiten. Wenn Ihr dort eines der verlinkten Produkte kauft, bekomme ich einen kleinen Obolus für unsere Urlaubskasse. Euch entstehen keinerlei Nachteile.

Schreibe einen Kommentar