Ein Nest für Ohrenkneifer: basteln mit Kindern

[Werbung]

Heute habe ich eine Bastelidee, bei der schon kleine Kinder gut mithelfen können. Nebenbei tut Ihr etwas Gutes für die Umwelt und auch für Euren Garten, denn Ihr gebt Ohrenkneifern, die besonders gern Blattläuse vertilgen, ein Zuhause, in dem sie sich vermehren können.

Material: kinderleicht zu besorgen

Ihr braucht dazu Blumentöpfe aus Ton, die mit dem Loch unten drin, Holzwolle oder Stroh (z.B. von den Meerschweinchen), kleine Äste und eine stabile Schnur, z.B. Paketschnur. Optional noch etwas Hasendraht (Baumarkt), um die Ohrenkneifer vor Vögeln zu schützen.Ohrenkneifer Nest

Anleitung: Haus für Ohrwürmer

Ihr schneidet von einem dünnen Ast ein Stück ab, was Ihr an die Schnur knotet. Oben sollten noch ca. 30 cm übrig sein, unten der Rest der Paketschnur. Die Schnur fädelt Ihr nun von innen durch das Loch des Blumentopfes, so dass der Ast innen hängen bleibt – wie wenn Ihr ausgeblasene Ostereier aufhängt.

Dann füllt Ihr den Topf locker mit Stroh oder Holzwolle um die Schnur herum, die unten heraus hängt.Ohrenkneifer Nest

Nun könnt Ihr entweder aus 3-4 Ästen, die etwas länger sind als der Durchmesser der Blumentopf-Öffnung einen Stern binden, und diesen unten anknoten, oder den Hasendraht unten anbinden und festbiegen.Ohrenkneifer Nest

Fertig! Nun müsst Ihr Euer Ohrenkneifer-Haus nur noch im Baum festbinden, am besten so, dass der Topf am Stamm oder an einem Ast anlehnt. So kommen die Ohrenkneifer leichter rein.Ohrenkneifer Nest

Kleiner Tipp zum “Insektenhotel“

Insektennisthilfen gibt es wie Sand am Meer. Die meisten sind gut gemeint, jedoch vollkommen nutzlos. Wenn Ihr Insekten wirklich helfen wollt, informiert Euch vorher z.B. auf der Seite vom NABU – man kann viele davon wirklich leicht selbst herstellen. Die Seite Naturgartenfreunde ist hier auch unglaublich hilfreich!

Auch lesenswert:  Die Fastenzeit und unsere Ernährung: vegan, vegetarisch oder doch flexitarisch?

Weitere Tipps zum Thema „Naturgarten“ findet Ihr in meinem Beitrag Schmetterlinge und Bienen im Naturgarten.

Abonniert doch einfach meinen Blog und folgt mir auf Facebook und Instagram, dann verpasst Ihr keine neuen Artikel!

Der Artikel enthält Affiliate Links, die Euch zu Amazon weiterleiten. Wenn Ihr dort eines der verlinkten Produkte kauft, bekomme ich einen kleinen Obolus für unsere Urlaubskasse. Euch entstehen keinerlei Nachteile.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.